Fortbildungen

„Schutzkonzept Reloaded“ geht in die dritte Runde.

 

Mit diesem innovativen und überzeugenden Programm unterstützen wir aktuell sehr erfolgreich, unter Zuhilfenahme einer App, viele Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen bei der Entwicklung, Einführung und Umsetzung ihrer individuellen Schutzkonzepte. Im Anhang ein paar Stimmen von Teilnehmer*innen und Erfahrungsberichte aus der Praxis.

 

Aktuell gibt es wieder „Online-Demo-Termine“, an denen man das Programm völlig unverbindlich anschauen und kennenlernen kann.

 

Andreas Schrenk stellt in einer knappen Stunde den konkreten Ablauf des Programmes und die Handhabung der Social Learning App vor und beantwortet gerne Ihre Fragen.

 

Hierzu sind Sie herzlich eingeladen.

 

Anmelden kann man sich hier :

"BLENDED LEARNING PROGRAMM" zur Entwicklung eines einrichtungsindividuellen Schutzkonzeptes ist ONLINE

Die unmittelbar bevorstehende Reform des SGB VIII (KJSG) fordert von Einrichtungen der Jugendhilfe, individuelle Gewaltschutzkonzepte und Beschwerdemöglichkeiten innerhalb und außerhalb der Einrichtungen nachzuweisen. Ausdrücklich gelten diese Voraussetzungen auch für bestehende Einrichtungen mit wirksamen Betriebserlaubnissen. Einrichtungen, die diese Voraussetzungen nach wie vor nicht erfüllen, haben insoweit einen dringenden Handlungsbedarf, da am Fortbestand des alten Rechts kein schutzwürdiges Interesse besteht und mithin die Betriebserlaubnis erlöschen könnte.

Vor diesem Hintergrund und zur weitergehenden Unterstützung seiner Mitglieder für diese dringende Aufgabe hat der VPK Herrn Prof. Dr. Andreas Schrenk beauftragt, ein ONLINE-Programm zu entwickeln, damit Einrichtungen die Entwicklung und Umsetzung zeit- und zielgerecht als auch zeitsparend durchführen können.

Das Programm liegt nun vor und kann ONLINE genutzt werden.

Innovativ. Wirksam. Kostengünstig.

Die teilnehmenden Einrichtungen werden mit Hilfe einer App (Flourister) bei der Entwicklung eines Schutzkonzeptes über mehrere Monate unterstützt und begleitet. Es werden u.a. auch Materialien zur Verfügung gestellt, die an den individuellen Bedingungen und Anforderungen der Einrichtungen orientiert sind.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Anmeldung

Das Programm beginnt am 4. Oktober 2021
Die Anmeldung ist ab sofort hier möglich.

Diese Fortbildungen werden von unserer Fachreferentin, Uta Hohberg, auf Honorarbasis für Mitgliedseirichtungen des VPK angeboten:
 

Sexueller Missbrauch  -  Grundlagen (3 Stunden)
Definitionen, Strafrecht, Täterstrategien, Auswirkungen, erste Interventionsschritte, Präventionsbotschaften

Spiel mit Grenzen  -  sexuelle Übergriffe unter Kindern und Jugendlichen (3 Stunden)
Psychosexuelle Entwicklung, Sexuelle Grenzverletzungen, Interventionen, Prävention

Schutzkonzepte (3 Stunden)
Grundlagen, eigenes Schutzkonzept, besondere Vorkommnisse, Fallarbeit